mbi GmbH feiert 10-jähriges Bestehen

Am 02. Juni 2004 feierte die mbi GmbH mit rund 80 geladenen Gästen auf der Burg Staufenberg bei Gießen ihr 10-jähriges Firmenbestehen.

Seit 1994 existiert die Hüttenberger Unternehmensberatung, mit mittlerweile 10 festen Mitarbeitern. In diesen 10 Jahren setzte die mbi GmbH auf moderates Wachstum: "Wer langsam geht, geht sicher und wer sicher geht, geht weit" - dieses Motto stellte der Geschäftsführer Martin Bork in seiner Begrüßungsrede heraus. Ein Spruch, den der IT-Berater von dem Afrikaforscher David Livingstone gelernt hat. Und ein Leitsatz, der prima zum Firmenmotto passt: "Wir wollen unsere Kunden begeistern - nicht nur das Erwartete leisten, sondern immer wieder durch unsere Leistungen positiv überraschen."

Dieses Erfolgsrezept scheint aufzugehen. Denn wo andere Firmen aufgeben mussten, hat es die mbi GmbH geschafft, sich am krisengeschüttelten IT-Markt zu behaupten und kann so heute einige große Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen zu seinen Kunden zählen.

Für diese Kunden hat es sich mbi zur Aufgabe gemacht, individuelle Softwarelösungen zu entwickeln die maßgeschneidert in die jeweilige betriebliche Situation hineinpassen. Damit dies kein Wunschdenken bleibt, sondern verwirklicht werden kann, werden Berater benötigt, die langjährige Erfahrung haben. Es gilt, sich schnell in die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen einzuarbeiten und gemeinsam mit den Kunden bedarfsgerechte und zukunftsfähige Lösungen zu konzipieren. Die Rückmeldungen der Kunden bestätigen den Mitarbeitern von mbi dabei immer wieder, dass sie diesem hohen Anspruch auch gerecht werden.

Begeistert waren die Kunden auch über die Feierlichkeiten in den Burggemäuern in Staufenberg. Neben fachlichen Beiträgen, einem angemessen Rahmenprogramm mit klassischer Musik und gutem Essen, war der Höhepunkt des Tages sicherlich der Vortrag des Ex-Daimler-Managers Friedhelm Kernstock. Sein Thema "Ethik in der Wirtschaft" spielt auch im alltäglichen Geschäftsleben der mbi GmbH eine große Rolle. "Ethische Grundwerte als Geschäftsgrundlage", für Kernstock gehört dazu eine Grundlage des Vertrauens. Und dies ist nicht nur ethisch, sondern auch effizient. Bei mbi hat es bislang zumindest sehr gut funktioniert. "Wir sind uns bewusst, dass wir manche Aufträge bekommen haben, die normalerweise an Unternehmen mit anderer Größe gehen. Wir sehen das als besonderen Vertrauensbeweis", so Martin Bork.

Auch für die Zukunft sieht sich die mbi GmbH mit ihren qualifizierten Mitarbeitern gut aufgestellt, denn betriebliche Informationssysteme werden weiterhin an Bedeutung in den Unternehmen gewinnen.

Die Mitarbeiter der mbi GmbH mit Geschäftsführer Martin Bork.

Wirtschaft an Lahn & Dill, Juli/August 2004